Reitturnier Nettetal-Lobberich

Am Freitag gewinnt Frederike Feldhaus mit ihrem charmanten 8-jährigen Ponywallch Delray die 2. Sichtung zu den Deutschen Jugendmeisterschaften(DJM),eine Pony FEI Prüfung,mit 69,472%. In der am Samstag folgenden Kür sicherte sich Fredi noch Platz 5.

Laetitia Terberger rangiert sich mit Rubiks Cube am Samstag auf Platz 2. in einem St.Georg Special mit 68,171% und gewinnt die Final Kür mit 70,7%, somit freut „Titzi“ sich über ihren S-Sieg Nummer 5!!

Anna Laura Klues konnte sich heute ebenfalls mit ihrem Pitti Filou einen schönen 2. Platz in einer S Kür mit 70,85% sichern!! Am Vortag ritt Anna für ihre Altersklasse die Sichtung zu den DJM und verpasste knapp die Platzierung.

Reitturnier Mülheim

Freitag feierte der erst 4 jährige Blickfang erfolgreich sein Turnierdebut. André Keus ritt heute mit dem von Familie Krämer selbst gezogenen Wallach in Mülheim eine Dressurpferde A. André wusste den charmanten Bordeaux Nachkommen bei seinem ersten Turnierstart perfekt in Szene zu setzen und gewann mit einer 7,8!

Auch unsere Bereiterin Christina Dufhaus startete Samstag auf dem Turnier in Mülheim mit ihrem Ponyhengst Don Alonso sowie mit dem Berittpferd Dodge. „Chrissi“ ging in einer Dressurprüfung Kl. M* an den Start. Mit Dodge ritt „Chrissi“ zu einem tollen 2. Platz mit einer 7,0. Mit Alonso erhielt „Chrissi“ eine 7,4 und gewann die zweite Abteilung. Beide Pferde durften im Finale an den Start gehen, wo eine Dressurprüfung der Klasse M** geritten wurde. Sowohl für Alonso als auch für Dogde war es die erste Prüfung auf M** Niveau. Dodge ging eine ordentliche Runde, die mit einer 6,8 und Rang 6 belohnt wurde. Chrissi präsentierte ihren Alonso in Bestform und bekam für die Runde eine 7,8 und wurde am Ende mit dem 2. Platz belohnt.

Reitturnier Dortmund

Bereiterin Christina Dufhaus war dieses Wochenende mit ihrem 10 jährigen Tackmanns Don Alonso erfolgreich auf dem Turnier. „Chrissi“ ritt eine Dressurprüfung der Kl. M* und präsentierte ihren Alonso erfolgreich. Das Paar überzeugte mit 70,404% und gewann die Prüfung!

Reitturnier Weiswampach

12.-14.07.2019

Am vergangenen Wochenende war Laetitia Terberger mit ihrem Rubiks Cube in Weiswampach unterwegs. Die beiden konnten am Freitag den Prix St.Georg mit 69,605% sowie am Samstag auch den St.Georg Spezial mit 68,3% für sich entscheiden. Damit holten die beiden S-Siege Nr.3 und 4. In der abschließenden Kür gab es noch den 5.Platz für die beiden mit 68,9%.

WM- Sichtung

Nachdem Ben Vito aus dem Besitz von Familie Hild mit Stefanie Wittmann zur 2. WM- Sichtung nominiert wurde, wurde „Steffi“ mit „Benny“ als Reservereiter für die Weltmeisterschaft der 6-jährigen Dressurpferde in Ermelo nominiert!!

Rheinische Meisterschaften Teil 2

Super Ereignisreiche Rheinische Meisterschaften 2019 liegen hinter uns !

Frederike Feldhaus macht am Freitag den Anfang und gewinnt mit Delray die Pony FEI mit 71,410%.Cosima Terberger ritt mit Deep Beat Diamond zu einem tollen 4. Platz mit 68,248%Anna Laura Klues ritt mit ihrem Pitti Filou die Junge Reiter Tour, eine Dressurprüfung der Kl. S* Prix St. Georges, das Paar platzierte sich ebenfalls auf Rang 4 mit 66,667%. Außerdem konnte Anna Leandra Timm mit Fabuleuse Surprise das Semi-Finale des rheinischen Nachwuchschampionats auf L Niveau mit 73,722% für sich entscheiden.

Frederike Feldhaus konnte sowohl Samstag wieder die Pony FEI mit 72,276% gewinnen als auch die am Sonntag anstehende Pony FEI-Kür mit unglaublichen 74,917% gewinnen. Somit konnte „Fredi“ auf Delray alle 3 Wertungsprüfungen gewinnen und wurde am Ende Rheinische Meisterin mit 10 Punkten Vorsprung!! Cosima Terberger und „Deepi“ legten in der Kür eine ordentliche Runde hin, leider waren die Richter sich nicht ganz einig, trotzdem reichte es für 68,958% und Platz 5 in der Kür. Außerdem wurde „Cosi“ auch mit einem tollen 5. Platz in der Gesamtwertung belohnt.

Auch Anna Leandra Timm kann sich über eine Silbermedallie freuen!

Sie pilotierte ihre Stute Fabuleuse Surprise im Finale des Rheinischen Nachwuchschampionats auf L** Niveau zu 71,09% , was Platz 2 bedeutete.

Somit landete das Paar auch in der Gesamtwertung auf dem 2. Rang.

Anna Laura Klues sichert sich die Silber Medaille in Langenfeld!! Anna wusste am Sonntag in der S* Kür ihren Pitti Filou perfekt in Szene zu setzen und gewann mit unglaublichen 72,250%. Somit konnte sich das Paar nicht nur über die Silber Medaille in der Gesamtwertung freuen, sondern auch über seinen ersten S Sieg!

Rheinische Meisterschaften 1/2

Am Donnerstag starteten die Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld. Stefanie Wittmann war direkt mit zwei Pferden hoch erfolgreich am Start. Den Anfang machte der 4 jährige Florentini. Florentini Platzierte sich mit einer 8,0 auf Rang zwei in einer Reitpferdeprüfung. Besonders erfreut hat uns die 9,0 für den Galopp!! Auch Dolcetto aus dem Besitz von Dr. Kathrin Seidenstücker platzierte sich auf Platz 2.mit 67,969% in einer Dressurprüfung Kl. M** für 6-8 jährige Pferde auf Trense!

Reitturnier Mönchengladbach Niershof

Heute waren Cosima Terberger und Frederike Feldhaus mit ihren Ponys in Mönchengladbach am Niershof zur Pony FEI unterwegs. „Cosi“ und Deep Beat Diamond landeten mit tollen 68,504 % auf dem 3.Rang. Für Tackmanns Dimensional war es erst die 2. FEI, trotzdem wusste „Fredi“ ihn in Szene zu setzen und bekam für ihren ritt 67,692 und wurde mit einem tollen 4. Platz belohnt.

In der Pony FEI-Kür in Mönchengladbach am Niershof platzierte sich Cosima Terberger mit Deep Beat Diamond auf Platz 2 mit 71,6 %. Auch Frederike Feldhaus durfte in der Kür starten mit Tackmanns Dimensional, das Paar platzierte sich in ihrer ersten Kür auf Rang 7.

Auch Kaya Candas war heute mit ihrem Pony Tackmanns D-Jay in Mönchengladbach auf dem Turnier. Kaya ritt eine Dressurpony Prüfung der Kl. A. Am Ende hieß es Platz 4 mit einer 7,3. Herzlichen Glückwunsch

Future Champions 2019

Anna Laura Klues durfte mit ihrem Pitti Filou im Rahmen der Future Champions bei den LVM Masters an den Start gehen. Am Samstag zeigte das Paar eine solide Runde, die mit 68,6% belohnt wurde und am Ende Rang 7. bedeutete. Am zweiten Tag wurde die Runde trotz kleiner Unstimmigkeiten mit 67% belohnt.